Psychologe (m/w/d) in Teil- oder Vollzeit

Sie sind mit Leib und Seele Psycholog*in und haben schon Erfahrung gesammelt. Sie lieben es, im Team zu arbeiten und haben Freude daran, Familien zu helfen und sie zu unterstützen

Herzlich willkommen im Therapeutikum WestFehmarn! Wir sind eine privat geführte Fachklinik für MutterVater-Kind-Vorsorge und- Rehabilitation. Hier erwarten Sie ein offenes, engagiertes Team und ein vielseitiges Aufgabengebiet, in dem Sie mit Ihrer positiven Grundeinstellung wirklich etwas bewegen können. Sie stellen die psychologische Betreuung von bis zu 85 Patientenfamilien in enger Zusammenarbeit mit den Kolleg*innen aus Pädagogik, Medizin, Physiotherapie und Ökotrophologie sicher. Gleichzeitig arbeiten Sie aktiv an der Weiterentwicklung unseres Therapiekonzeptes mit und entwickeln Lösungen für den zunehmenden Bedarf, Väter einzubinden, bis hin zu einem neuen, zukunftsfähigen Gesamtkonzept für die Familientherapie.

Welche Aufgaben?

  • Sie werden Teil eines Teams bestehend aus vier Psycholog*innen und Sozialpädagog*innen

  • Vom Aufnahmegespräch über das gemeinsame Festlegen von Kurzielen bis zum Abschlussgespräch begleiten Sie Patient*innen während ihres 3- wöchigen Aufenthalts bei uns. Ihr Ziel ist es, Ressourcen aufzuzeigen, gezielte Lebenshilfe für den Familienalltag zu vermitteln und damit positive Erlebnisse zu ermöglichen und Erschöpfung entgegenzuwirken.

  • Dazu fördern Sie insbesondere den Austausch in thematisch angeleiteten Gruppen. Aber auch mit Einzelgesprächen und Vorträgen unterstützen Sie Familien dabei, eigene Strategien für die Herausforderungen des täglichen Lebens zu entwickeln und Lösungsansätze für persönliche Schwierigkeiten zu finden. Dazu gehört auch der Aufbau einer wirkungsvollen Nachsorge.

  • Sie sind immer auf der Suche nach neuen Ideen und Ansätzen, verfolgen die aktuelle Fachdiskussion, evaluieren Methoden und Instrumente und entwickeln innovative Therapiebausteine und Maßnahmen, die unseren Patient*innen wirklich weiterhelfen.

  • Der aktive Austausch mit allen anderen an der Therapie Beteiligen im Sinne unseres interdisziplinären Behandlungskonzeptes ist bei alldem natürlich selbstverständlich.

Warum Sie?

  • Sie verfügen über einen Abschluss als Psycholog*in und haben bereits Praxiserfahrung.

  • Eine Weiterbildung in Systemischer Therapie wäre wünschenswert.

  • Pädagogische und familiäre Themen wie Erschöpfung bei Eltern und deren familiäre Kontextfaktoren sowie die Vermittlung von Lösungsstrategien zur Stressbewältigung wie Zeitmanagement und Achtsamkeit sind Ihnen bestens vertraut.

  • Das A und O: Persönlichkeit! Sie sind freundlich, zugewandt und offen für die Bedürfnisse unserer Patienten.

  • Was sonst noch zählt: Freude an der Arbeit in einem interdisziplinären Team, Lust darauf, neue Wege zu gehen und Themen und Konzepte nachhaltig (weiter-) zu entwickeln.

  • Sie haben Spaß daran, in einem 3-wöchigen Rhythmus zu arbeiten und sich immer wieder auf neue Patienten einzustellen.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Wir freuen uns über Ihre Bewerbung.